Archivsuche

2016

JAN FEB MÄR APR
MAI JUN JUL AUG
SEP OKT NOV DEZ

2015

JAN FEB MÄR APR
MAI JUN JUL AUG
SEP OKT NOV DEZ

2014

JAN FEB MÄR APR
MAI JUN JUL AUG
SEP OKT NOV DEZ

2013

JAN FEB MÄR APR
MAI JUN JUL AUG
SEP OKT NOV DEZ

Dienstag, 8. März 2016

Die Musik des Erich Zann (H. P. Lovecraft)

Wie es für kleinformatige Berichthafte aus der Lovecraft'schen Feder charakteristisch ist, verursacht das detailverdrossene Umreißen eines weitreichenden, dennoch kaum definierten Übels, dessen sich die Wenigsten gewahr werden, eine Art des leisen Schauderns, welches sich als genauso wenig greifbar und ebenso flüchtig erweist wie dieser Augenblick tiefsten Entsetzens, der stets das Zentrum so gearteter Ausführungen ist.

Labels:


Das Tagebuch, das viel lieber ein Foto-journal wäre.
Oder etwas anderes Cooles.